HOLZ automation

Wir feiern Jubiläum!

Seit 50 Jahren mit Begeisterung bei der Sache

Im Jahr 2020 gibt es bei HOLZ automation allen Grund zu feiern – denn der einstige kleine Werkzeugbau-Einzelbetrieb schaut auf ein halbes Jahrhundert Firmengeschichte zurück. Heute sind wir ein international erfolgreich agierender Spezialist für Automatisierung mit 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – doch bei der Gründung unseres Familienunternehmens im Jahr 1970 sah das noch völlig anders aus – unser Gründer Manfred Holz arbeitete seinerzeit alleine in der kleinen Garage seines neu erbauten Einfamilienhauses… Das macht deutlich, dass sich in den letzten 50 Jahren einiges getan hat! Deshalb möchten wir zu unserem Jubiläum innehalten und zurückschauen auf die Entwicklungen, die uns letztendlich zu dem gemacht haben, was wir heute sind: ein schwäbisches Familienunternehmen mit Vorausdenkern und Tüftlerinnen, die mit Begeisterung bei der Sache sind.

Sieben Jahre hat die »Manfred Holz Werkzeugbau« von der der Holz‘schen Garage in Maubach aus agiert und sich in der Zeit bereits einen Ruf als besonders kompetenter Partner erarbeiten können. Große Kunden wie Mahle, Bosch und Stihl vertrauten schon damals auf Holz. So kam es, dass im Jahr 1977 der Umzug in den Werkstattanbau stattfinden konnte – mitsamt den drei zu dem Zeitpunkt angestellten Facharbeitern.

Im Jahr 1983 begann eine Entwicklung weg vom reinen Werkzeugbau hin zum Fertigungsbetrieb – die erste CNC-Maschine wurde angeschafft!

Die Nachwuchsförderung lag Holz bereits damals am Herzen – nur drei Jahre später, 1986, machte der erste Lehrling Jens Traub seinen Ausbildungsbetrieb sehr stolz, denn er schloss seine Ausbildung als drittbester des Landes Baden-Württemberg ab – ein aussagekräftiges Signal!

Ein weiteres starkes Signal folgte kurz darauf, im Jahr 1987: die Zusammenarbeit mit dem Tuningspezialisten AMG kam zustande. Hier war Holz ab sofort zuständig für die Bearbeitung von Motorblöcken.

Nach all den erfreulichen Entwicklungen der ersten 18 Jahre waren aber auch Rückschläge zu verkraften – im Jahr 1988 kam es zum Magnesiumbrand in der Werkstatt, der nicht nur die damals zwei neuen CNC-Maschinen, sondern auch große Teile der Einrichtung schwer beschädigte. Doch durch das schnelle, beherzte Handeln aller Beteiligten wurde das Schlimmste verhindert – zum Glück wurde niemand gravierend verletzt und auch der Produktionsausfall konnte gering gehalten werden.

Nachdem sich Holz von diesem Unglück erholt hatte, strebte die Firma weiter nach oben – das neue Grundstück im Industriegebiet Waldrems bei Backnang wurde erworben und eine neue, moderne und großzügige Produktionshalle in nur acht Monaten fertiggestellt. Die Firma bezog zum 1. Mai 1991 den neuen Standort und wandelte sich mit diesem Schritt auch zur GmbH um!

Und überhaupt waren die 90er-Jahre für die Holz GmbH ein Erfolgs-Jahrzehnt, denn hier wurden bedeutsame Grundlagen für die weitere Entwicklung gelegt.

Nicht nur, dass 1995 das erste große Jubliäum – nämlich 25 Jahre Holz – gefeiert werden konnte.

Im Jahr 1996 gründete Jürgen Holz die »Holz engineering« – ein selbständiges Konstruktionsbüro; im Jahr 1998 wurde die erste komplette Sondermaschine ausgeliefert: eine Diffusionsschweißmaschine für Starteranker, und 1999 konnte Holz das erste Entwicklungsprojekt starten – dabei ging es um »automatische Zuführung von biegeschlaffen Teilen«.

In den 2000-ern entwickelte sich HOLZ zum Spezialisten für Sondermaschinen – HOLZ automation wird geboren

Die guten Nachrichten folgen in diesem Jahrzehnt Schlag auf Schlag: große Aufträge von namhaften Kunden wie Bosch (an internationalen Standorten wie Belgien, USA, Tschechien), Porsche und die Daimler AG gehen ein, HOLZ präsentiert sich erstmals mit eigenem Messeauftritt, es folgt die Erstzertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 und kurz darauf das Upgrade auf DIN EN ISO 9001:2008, …

Zu diesem Zeitpunkt hat HOLZ 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und feiert im Jahr 2010 das 40-jährige Jubiläum!

Im Jahr 2014 haben wir noch einen großen Schritt in Richtung Zukunft gewagt und uns neu aufgestellt – wir haben in einen neuen Standort, herausragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und in eine moderne Arbeitsumgebung und -ausstattung investiert. Weil wir nicht nur dran bleiben, sondern vorausdenken wollen.

Seither hat unsere Entwicklung noch mehr an Fahrt aufgenommen – wir können heute mit Fug und Recht behaupten, als ein gefragter Spezialisten und Full-Service Agentur im Bereich von Sondermaschinen und Automatisierungstechnik zu gelten – und unseren Werten und Überzeugungen trotzdem treu geblieben zu sein. Immer wieder werden wir darin bestärkt, dass wir auf dem richtigen Weg sind – denn wir sind Preisträger verschiedener Awards und Auszeichnungen, die uns und unser Team natürlich mächtig stolz machen!

In dieser Gewissheit erfüllt uns das 50-jährige Jubiläum mit Stolz und Dankbarkeit. Denn es gibt einige, ohne die wir heute nicht da wären, wo wir sind.

Es ist an der Zeit, DANKE zu sagen

Unsere 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser höchstes Gut und unser ganzer Stolz. Alle Abteilungen leisten Tag für Tag großartige Arbeit. Ganz egal ob Verwaltung, Technologie, Fertigung oder Montage, ob unsere Leute in Beschaffung und Logistik, unsere Auszubildenden, ob im Vertrieb oder in der Projektleitung – jede und jeder Einzelne leistet einen wichtigen Beitrag zum Erfolg unseres Unternehmens. Besonders hervorzuheben ist die Bereitschaft, über die Grenzen der jeweiligen Abteilung, Zuständigkeiten und Themenfelder hinweg zu denken. Keiner ist festgefahren, alle sind stets offen für neue Ideen und ungewöhnliche Denkweisen. Wir sind stolz darauf, so viele kompetente Menschen in unserem Team zu wissen – und deshalb sagen wir DANKE! Danke für Treue, für Mitarbeit, für Engagement und für die Bereitschaft, mit uns gemeinsam begeistert zu sein!

Ein ebenso großer Dank gebührt natürlich unseren Kundinnen und Kunden, die uns immer wieder ihr Vertrauen schenken und gemeinsam mit uns erfolgreiche Projekte auf den Weg bringen und umsetzen. Unsere gemeinsamen Erfolge und die wertschätzende Zusammenarbeit motivieren uns stets aufs Neue! Es ist wunderbar, dass unsere Kundinnen und Kunden unseren Spirit teilen und mit uns gemeinsam mutig vorausdenken. Wir versprechen, dass wir auch weiterhin nicht eher ruhen, ehe ein Projekt nicht für alle Beteiligten vollumfänglich zufriedenstellend und begeisternd abgeschlossen ist!

Unsere Motivation steigt mit dem Erfolg

Wer zurückblickt, sollte nicht vergessen, auch vorauszuschauen. Denn wir wissen, dass wir weiterhin dran bleiben müssen, um auch zukünftig stark zu sein und zu bleiben. Und um das zu erreichen, tun wir alles, was in unserer Macht steht: Wir investieren in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wir bleiben dran am technischen Puls der Zeit und haben weiterhin keine Angst davor, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Auf unseren Lorbeeren auszuruhen, passt nicht zu uns – wir arbeiten auch in Zukunft motiviert, begeistert, schwäbisch, aber anders. Denn wir bei HOLZ mögen keinen Stillstand, wir setzen auch künftig auf Fortschritt und Weiterentwicklung! In diesem Sinne: auf die nächsten 50 Jahre HOLZ automation!

Vielen Dank an alle Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter!